Unsere Mission beim Wonderous Stories Film Festival ist klar und einfach:Herausragende Independent-Filme aus der ganzen Welt zu zeigen,insbesondere von Filmemachern, Art-house-Autoren und Regisseuren. 

 

WSFF steht für die Liebe zum unabhängigen Film,der Innovation, Kreativität,zukunftsorientierter Kultur und Liebe für unserem Planeten.

In einer der schönsten Naturlandschaften außerhalb Berlins, im Nationalparkgebiet rund um Angermünde, haben wir es uns zum Ziel gesetzt, ein neues, erlebnisvolles Festival der besonderen Art zu schaffen. Ein Ort der Schönheit und Ruhe, in dem großartige Filme entdeckt, erlebt und geschätzt werden können.

Was bisher geschah

  • Im August 2018 eröffneten die Festivaldirektoren Marcel Grant und Conny Hammelmann das erste Wonderous Stories Independent Film Festival mit Unterstützung der Stadt Angermünde.  

  • In der malerischen Landschaft rund um den Stolper Turm genossen Freunde des besonderen Films drei Tage und Nächte lang die Geschichten auf der großen Leinwand.

  • WSFF 2018 zeigte 15 Lang- und 13 Kurzfilme, die alle von unabhängigen Filmemachern gemacht wurden.  Außerdem gab es Workshops mit dem Produzenten Martin Hagemann, dem Drehbuchautoren Bartosz Werner und eine Präsentation von Panasonic.  

  • Zu den Festivalgästen gehörten die Filmproduzenten Karsten Stöter und Mathias Schwerbrock sowie die Regisseure Eibe Maleen Krebs, Linda Röhl und Cristiano Bortone. 

  • Su Jia Ming und Liu Wei stellten ihre Filme in der Sektion Voice of China vor, die von der bekannten Designerin Yang Du kuratiert wurde, und die renommierte Filmemacherin Sabrina Farji brachte drei Filme aus ihrem Heimatland Argentinien mit.  

  • Weitere Festivalbeiträge kamen aus Mexiko, Polen, Italien, Frankreich, dem Vereinigten Königreich, den USA und natürlich aus Deutschland.

  • Angermündes Bürgermeister Frederik Bewer eröffnete das Festival, zu dem u.a.  Knud Bach vom Brandenburgischen Ministerium für Wirtschaft und Energie mit dem Rad angereist war. Die lokale Presse sorgte für Print- und online-Präsenz, rbb TV und Hörfunk sowie Uckermark TV begleiteten das Festival mit Bild und Ton.

  • Für das leibliche Wohl sorgten “Havana in Love”-Burger, “Stolpe Sausages” und die Privatbrauerei Two Fellas.  

  • Um das Wochenende zu einem rundherum gelungenen Erlebnis zu machen, fanden geführte Wanderungen durch den Nationalpark, Yoga-Kurse und 5-km-Läufe statt, und es standen Mietfahrräder zur Verfügung. 

 
  • Instagram - Black Circle